Yoga in der Schwangerschaft

Durch „Yoga für Schwangere“ bin ich vor der Geburt meines zweiten Sohnes zum Yoga gekommen – ich konnte unmittelbar die positive Wirkung spüren und die Veränderungen in meinem Körper wahrnehmen. Yoga war eine Erleichterung in meiner Schwangerschaft und im Grunde hat es mein gesamtes Leben verändert. Heute, viele Jahre und Ausbildungen später bin ich hier und unterrichte eine Vielzahl an Frauen und auch Männer, die sich dieser wunderbaren Praxis widmen möchten.

In meinem Yogaplatzl Yogastudio biete ich Kurse für werdende Mamis, die wie ich damals, ihren Körper, Geiste und Seele in Balance bringen möchten. Die sich auf die Veränderungen in ihrem Körper vorbereiten, sich schon vor der Geburt mit ihrem Kind verbinden, Muskulatur und Sehnen stärken und sich in einem neutralen Raum mit anderen Mamis austauschen möchten.

Du bist gerade schwanger – herzlichen Glückwunsch – und möchtest mehr über Yoga in der Schwangerschaft erfahren? Dann bist Du hier genau richtig.

Werdende Mamas und die Yogapraxis

In einer Schwangerschaft verändert sich der weibliche Körper äußerlich sowie auch innerlich. Es findet regelrecht eine Transformation statt, die uns körperlich und emotional fordern kann. In den kommenden Monaten ist der Körper der Mutter eine Art Nährboden für neues Leben – ein Mensch wächst, gedeiht und bereitet sich auf eine magische Reise vor.

Auf dieser Reise kann Yoga Dich dabei unterstützen, Dich und Dein ungeborenes Baby besser kennen und wahrnehmen zu lernen. Du verbindest Dich auf einer tieferen Ebene mit Deinem eigenen Körper und erlangst mehr Achtsamkeit in Bezug auf Deine und die Bedürfnisse Deines Kindes.

Yoga in der Schwangerschaft

Eine Schwangerschaft dauert ca. 40 Wochen, die in 3 Trimester eingeteilt wird und jeweils unterschiedliche Veränderungen spürbar und erkennbar macht. Zu Beginn einer Schwangerschaft tut sich äußerlich meist wenig, weswegen viele Frauen im gleichen Tempo ihren Alltag bewältigen. Eine Schwangerschaft ist sehr individuell und von Frau zu Frau verschieden, warum es umso wichtiger ist, ganz bei sich zu sein und Vergleiche zu anderen werdenden Mamis außen vorzulassen. Schwangern-Yoga ist ab der 13. SSW bis zur Geburt hin möglich und bietet sich als idealer Einstieg an.

Was solltest Du bei Deiner Yogapraxis als schwangere Frau besonders berücksichtigen?

  • Wähle Dein persönliches Tempo
  • Sei achtsam und liebevoll mit Dir und Deinem Körper
  • Überanstrenge Dich nicht
  • Versuche entspannt durch Deinen Yoga Flow zu gleiten
  • Wähle Übungen, die Deinen Bauch weder einengen, einquetschen oder Druck ausüben
  • Nur in bis zu ca. 80% der möglichen Dehnung gehen, da Du wegen Relaxin sehr beweglich bist
  • Generell breiterer Stand für mehr Stabilität
  • Drehungen nur sanft und in die geöffnete Richtung ausführen
  • Keine Übungen, die die Bauchmuskulatur stark beanspruchen wegen Rectusdiastase
  • Vorsicht in Positionen mit Rückenlage (Vena-Cava-Syndrom)
  • Meide sprunghafte Bewegungen
  • Rückwärtsbeugen und Umkehrhaltungen nur in sanften Varianten ausführen
  • In den letzten 6-8 Wochen vor Deiner Geburt sind beckenöffnende Asanas sehr zu empfehlen – der Schmetterling oder die tiefe Hocke, bieten sich hierfür hervorragend an. Diese Übungen solltest Du jedoch nicht praktiziert, sollte sich Dein Muttermund frühzeitig geöffnet haben

Solltest Du Dich unwohl dabei fühlen oder spezielle Fragen haben, kannst Du Dich jederzeit bei mir melden. In meinen Kursen für werdende Mütter zeige und erkläre ich alle Asanas (Yoga Posen) im Einzelnen und passe sie individuell an Dein Tempo an.

Vorteile von Yoga in der Schwangerschaft im Überblick

  • Verbindung zum Kind schon vor der Geburt
  • Austausch und Gespräch mit anderen werdenden Müttern
  • Bereitet auf die Geburt vor
  • Stärkt Muskulatur, aber fördert auch bewusste Entspannung
  • Beweglichkeit erhöht sich bis zur Entbindung
  • Die Durchblutung wird gesteigert
  • Verringert Rückenbeschwerden und Schwellungen
  • Lindert Übelkeit und andere häufige Schwangerschaftsbeschwerden
  • Verringerung der Wehenschmerzen
  • Verbesserung von depressiven Symptome während der Schwangerschaft

Dies war nun ein kleiner Einblick in die Welt des Yoga für zukünftige Mamas. Ich würde mich freuen, Dich bei einem meiner nächsten Mama-Kurse begrüßen zu dürfen und mit Dir gemeinsam durch diese wunderbare Zeit zu fließen.

Mein aktuelles Kursprogramm findest Du unter Kurse und melde Dich gerne zusätzlich kostenlos zu meinem Newsletter an, um keine neuen Kurse und Blog-Beiträge mehr zu verpassen.

Ich freue mich auf Dich.

Alles Liebe Karoline vom Yogaplatzl