Was ist Forrest Yoga? 4 Dinge, die du wissen musst 

Forrest Yoga, benannt nach der Gründerin Ana Forrest, ist weit mehr als nur eine Bewegungseinheit. Forrest Yoga ist eine kraftvolle Methode, die Elemente aus traditionellen Stilen wie Iyengar und Ashtanga mit modernen Ansätzen verbindet, um den Bedürfnissen des heutigen Lebens gerecht zu werden – sei es der sitzende Büroalltag, genereller Bewegungsmangel oder ein konstant hohes Stresslevel.

In jeder Forrest Yoga Einheit erwarten dich Atemübungen, kraftvolle und entspannende Positionen sowie physiologisch durchdachte Bewegungsabfolgen, die dich zum Schwitzen bringen und die Yoga-Stunde gleichzeitig zu einem Workout für den gesamten Körper machen. 

4 Dinge, die du über Forrest Yoga wissen musst:

1.Die Grundlagen des Forrest Yoga

Forrest Yoga baut auf sogenannten „Basic Moves“ auf. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Ausrichtungsprinzipien, die gezielt Haltungsprobleme ausgleichen und vor typischen Yogaverletzungen schützen. 

Einer der Basic Moves ist ein entspannter Nacken. Er unterstützt dich dabei, Schmerzen und Verspannungen im Nacken- und Kieferbereich loszuwerden. Der zusätzliche Schulterwickel sorgt für Länge im gesamten Nackenbereich und stärkt Schultern, Brust und oberen Rücken. Das Einrollen des Steißbeins entlastet den unteren Rücken und kann Rückenschmerzen lindern bzw. vorbeugen. Die tiefe Atmung und das Ausdehnen des Brustkorbs erhöhen das Atemvolumen und beruhigen das Nervensystem. Aktive Füße stärken die gesamte Fußmuskulatur, sorgen für Stabilität und können bei Schmerzen in den Sprunggelenken, Knien und Hüften unterstützend wirken. 

2.Die tiefe Atmung im Forrest Yoga

Jede Forrest Yoga Einheit beginnt mit Breathwork – einer oder mehreren Atemübungen, die dir helfen vom Trubel des Alltags in den Yogamodus umzuschalten. Du lernst die Atmung gezielt in verschiedenen Körperbereiche zu lenken und schulst so Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. 

Mithilfe der tiefen Atmung erkundest du deinen Körper und arbeitest daran Verspannungen und alte Verletzungen Schritt für Schritt aufzulösen. Du lernst deinen Körper mehr zu spüren, seiner Intelligenz zu vertrauen und dein Nervensystem zu beruhigen.  

3.Kraft und Intensität im Forrest Yoga 

Wir brauchen Stärke, um den Herausforderungen des Lebens gelassen begegnen zu können. Du kräftigst jene Muskeln, die von einem sitzenden Lebensstil schwach und verkürzt sind und entspannst gleichzeitig feste Bereiche wie Nacken-, Kiefer- und Rückenmuskulatur. Schritt für Schritt baust du deine Tiefenmuskulatur auf und sorgst so für Platz in den Gelenken und eine aufrechte Haltung. 

Rumpfkräftigende Übungen, intensive Bewegungsabfolgen, Armbalancen oder Umkehrhaltungen sorgen dafür, dass neben Ruhe auch Spaß und Lebendigkeit in der Yoga-Stunde Platz haben. 

4.Körper, Geist und Seele im Forrest Yoga 

Forrest Yoga ist mehr als nur körperliche Bewegung – es ist eine ganzheitliche Praxis, die sich auch mit mentalen, emotionalen und spirituellen Themen beschäftigt. Jede Einheit folgt einer bestimmten Intention, die dir hilft, deine Yoga-Praxis auch abseits der Matte zu vertiefen und positive Veränderungen in deinem Leben anzustoßen.

Für wen ist Forrest Yoga geeignet?

Forrest Yoga ist für alle geeignet, unabhängig von Alter, Fitnesslevel oder körperlichen Einschränkungen. Egal ob du Yoga-Neuling bist oder bereits Erfahrung hast, Forrest Yoga bietet individuelle Anpassungen, Hands-on (Berührungen) und präzise Anleitungen, die eine genussvolle und sichere Yoga-Praxis für jedes Level ermöglichen. 

Die einzigen Voraussetzungen für den Besuch einer Forrest Yoga Einheit sind die Bereitschaft, dich mit deinem Körper und Geist auseinanderzusetzen und dich ein Stück aus deiner Komfortzone rauszubewegen.

Forrest Yoga im Yogaplatzl immer Mittwochs, 18:00 – 19:15 Uhr, mit Michaela